Western Digital Black² - SSD & 1 TB HDD
Als weltweit erster Hersteller präsentiert Western Digital mit der WD Black² (Modell-Nr.: WD1001X06XDTL) eine Integrativlösung bestehend aus einer 120 GB SSD und einer 1 TB HDD, migriert in einer 2.5" Lösung.
 
In Anbetracht des Preises von knapp ca. 300,- EUR, fragt man sich jedoch, wen oder was sich Western Digital als Zielgruppe auserkoren hat ? Schließlich erhält man in dieser Preisklasse fast problemlos eine 256 GB SSD inklusive einer weiteren 3 TB HDD was die Black² somit im Vergleich zu Einzelprodukten in keinem recht guten Licht erscheinen läßt.
WD selbst empfiehlt die Black² für alle möglichen Arten von Endgeräten wie Notebooks, All-In-One-PCs, Thin-Clients, Gaming-PCs usw., aber sind wir doch mal ehrlich:
Wer Platz in seinem System hat, der ist besser mit zwei Einzellösungen bedient.
Je stärker man sich mit der Black² beschäftigt umso eher kommt man zu dem Schluß, dass es nur einen sinn- und zweckmäßigen Einsatz für die Black² gibt, der vor allen Dingen diesen arg ambitionierten Preis rechtfertigt. Der ausschließliche Einsatz in Note- und Ultrabooks, die von Haus nur recht eingeschränkte Möglichkeiten zur internen Erweiterung des Festplattenspeichers mit sich bringen. Für alle anderen Systeme, die sich problemlos um eine zweite, dritte oder vierte Festplatte erweitern lassen, ist die Anschaffung einer Black² eigentlich ein wirtschaftlicher Griff daneben, da (noch) zu teuer.

WD Black² 120 GB SSD und 1 TB HDD integriert in einem 2.5" Gehäuse als zwei eigenständige Laufwerke 

Der SSD-Part der Black² ist hierbei ausgestattet mit 20nm MLC-NAND Flash, angesteuert von einem JMicron 667H SSD-Controller und gemäß WD für die Speicherung von weniger schreibintensiven Applikationen gedacht, wie z.B. idealerweise für das Betriebssystem.
Die Leistungsdaten der 120 GB SSD in der Black² liegen bei einer Datentransferrate von 6 GB/s (SATA-III) mit einer internen Lese-Transferrate von max. 350 MB/s und einer Schreibrate von max. 140 MB/s.
Bei der 1TB Festplatte handelt es sich wohl um eine WD Blue mit 5.400 U/min., 16 MB Cache und einer mittleren Zugriffzeit von ca. 5.5ms bei einer max. Transferrate von 140 MB/s.
 
Western Digital ist sicherlich eine kleine Revolution gelungen, zumindest wenn es darum geht möglichst viel in einen Formfaktor zu quetschen. Die ersten Benchmark-Studien zur Black² zeigen jedoch, dass der SSD-Controller 667H von JMicron performancetechnisch noch etwas Luft nach oben hat, dennoch akzeptable Werte liefert.
Für diejenigen, die aufgrund von physikalischem Platzmangel nach einer erschwinglichen Kombination von SSD und 1 TB HDD suchen ist die Black² eine ernsthafte und auch derzeitig die einzige Alternative.
Diejenigen, die noch über genug Platz zum nachrüsten verfügen, sollten sich aufgrund des hohen Preises lieber nach Einzellösungen umsehen.
 
Im Lieferumfang der WD Black² ist zudem ein USB zu SATA Adapter enthalten 
Western Digital gibt 5 Jahre Herstellergarantie auf das Doppellaufwerk.
 
Benchmark-Enthusiasten sind noch folgende Links von pcper.com ans Herz gelegt: