10 MB Magnetscheibe

Wirft man einen Blick zurück in die Geschichte der industriellen Festplatten-Produktion, so begann diese im Jahr 1956. Bis zum heutigen Zeitpunkt haben sich 221 Firmen in der Herstellung von Festplatten versucht (Festplatten-Komponenten-Hersteller sind hierbei nicht mit inbegriffen), von diesen sind nur noch Seagate, Toshiba und Western Digital / WD verblieben. Der Rest hat nicht überlebt, den Geschäftsbereich aufgegeben oder wurde von Mitbewerbern aufgekauft.

Eine kleine Übersicht über die ehemaligen Festplatten Hersteller bietet nachfolgende Liste, die auf Angaben von Seagate basiert und seitens J. Porter und anderen gepflegt und erweitert wurde.

Nach der Vorstellung der ersten Festplatte, in einer IBM 305 RAMAC im Jahre 1956, begannen auch mehrere weitere Computer-Firmen sich in diesem großem und expandierendem Markt für IBM-Kompatible Speichermedien zu engagieren. Hierzu gehören Firmen wie Storage Technology, Univac, Memorex oder Control Data und weitere die Disks mit einem Durchmesser von 8" (20.32cm) und mehr in ihren Produkten zum Einsatz brachten.

Der Festplatten-Markt änderte sich komplett mit dem Markteintritt von Seagate Technology. Das Unternehmen präsentierte die erste 5.25" Festplatte, eine Seagate ST506 mit 5 MB Speicherkapazität. Ab diesem Zeitpunkt flutete eine schier unglaubliche Anzahl an Unternehmen den Festplatten-Markt, teilweise mit ähnlichen und auch kleineren Bauformen:

  • 3.5" wobei das Unternehmen Rodime die erste Festplatte mit 10 MB im Jahre 1983 präsentierte
  • 2.5" mit 20 MB Kapazität vorgestellt erstmals durch das Unternehmen PrairieTek im Jahr 1988
  • 1.8" entwickelt und erstmals von Integral Peripherals präsentiert- eine 21.4 MB Festplatte 1991, 1.3-inch Variante von HP -mit 21.4MB - 1992,
  • 1.0" von IBM - mit 340MB im Jahr 1999 und
  • 0.85" von Toshiba- mit 4GB -im Jahr 2004

Nun gibt es nur noch 2.5" und 3.5" Festplatten-Laufwerke auf dem Markt, sowie eine kleine Produktionslinie mit 1.8" Formfaktor von Toshiba, kleinere Bauformen wurden hierbei von NAND-Flash basierten Speichermedien abgelöst.

Die überwiegende Mehrzahl aller Festplatten-Hersteller der Vergangenheit stammten vornehmlich aus den Vereinigten Staaten, einige aus Europe (z.B. Bull, Rodime, Siemens, etc.) und Asien (Alps, GS-Magicstor, Hitachi, MKE, Samsung, Sony, Toshiba, etc.)

Seagate war zudem das erste US-Unternehmen, welches seine Festplatten im Ausland produzieren ließ, zunächst an einem Produktionsstandort in Singapur. Zum heutigen Zeitpunkt werden nahezu alle Komponenten und Festplatten selbst an vier Standorten produziert: China, Korea, Malaysia und Thailand.

In Europa, gab es zu Spitzenzeiten 22 Produktionsstandorte, bis auf einen wurden alle im Zuge der Zeit geschlossen. Die Ausnahme bildet hierbei Seagates Produktionsstandort in Springtown, Londonderry in Nordirland, nach wie vor werden hier noch Komponenten für die Festplatten-Produktion hergestellt.

Die untenstehende Liste beinhaltet auch Hersteller die Wechselmedien produziert haben (z.B. IOmega, SyQuest oder Nomai)


Noch aktive Festplatten-Hersteller und deren Übernahmen:

  • Seagate Technology

    1989: Control Data

    1996: Conner

    2006: Maxtor

    2011: Samsung

    2012: Lacie

  • Toshiba

    2009: Fujitsu

    2012: Hitachi 3.5" Festplattensparte

  • WD ( Western Digital )

    1988: Tandon

    2012: Hitachi 2.5" & SSD Festplattensparte

     

Der "Friedhof" ehemaliger Festplatten-Hersteller:

  • 3M (Mutterfirma des Herstellers "Imation", Wechseldatenträger wie LS-120 oder SuperFloppy Disc)

  • Advanced Storage Technology

  • Alps Electric (Hat sich aus dem Markt zurückgezogen)

  • Amcodyne

  • Ampex

  • Anelex

  • Apple Computer (produzierte das 20 MB Festplattenlaufwerk "Lisa" von 1984-86 selber, bevor die eigenständige Produktion wieder eingestellt wurde)

  • Applied Information Memories

  • Applied Peripheral Systems

  • Areal Technology (1993 übernommen von der Tomen Corp.)

  • Atasi (Insolvent / Bankrott)

  • Athenaeum

  • Aura Associates

  • Avatar Systems

  • Ball Computer Products

  • BASF

  • Belfort Memory International

  • BlueWave

  • Brand Technologies

  • Bryant Computer Products

  • Bull Périphériques

  • Burroughs (Das Unternehmen wurde später mit dem Unternehmen Sperry fusioniert, 1986 entstand aus der Fusion das Unternehmen Unisys)

  • Caelus Memories

  • CalComp

  • Calluna Technology

  • Castlewood Systems

  • Century Data Systems/Calcomp

  • CII

  • Citizen Watch

  • Cogito Systems (Bankrott / Insolvent)

  • Comport

  • Computer Memories, Inc. (verließ den Festplattenmarkt 1986)

  • Computer Memory Devices

  • Control Data (verkaufte die Festplatten-Sparte 1989 an Seagate)

  • Conner Peripherals (Das Unternehmen wurde 1996 mit Seagate fusioniert)

  • Conner Technology (Das Unternehmen wurde 2001 mit Excelstor fusioniert)

  • Cornice (Bankrott / Insolvent 2007)

  • Corvus

  • CTI

  • Cybernetics

  • Daeyoung Electronics

  • Dastek

  • Data 100

  • Data Disk

  • Data General (verließ den IT-Markt)

  • Data Peripherals

  • Datapoint

  • Data Products

  • Data Recording Instruments

  • DataBank

  • Dataproducts

  • Datex

  • Davong

  • DDC Pertec

  • Decitek

  • Diablo Systems/Itel/Xerox

  • Digital Equipment (Verkauf des Geschäftsbereichs "Festplatten" an Quantum im Jahr 1994)

  • Disctron

  • Disk Memory Technology

  • Disk Tech One

  • Drivetec

  • Dynacoustics

  • DZU

  • Ecol. 2

  • Elebra

  • Electronic Memories

  • Epson (zog sich aus dem Speichersystembereich zurück)

  • Evotek

  • ExcelStor (hat sich mittlerweile aus dem Festplatten-Produktionsbereich zurückgezogen)

  • First Class Peripherals

  • Friden/Singer

  • Fuji Electric

  • Fujitsu (verkauf des Festplatten-Produktions Geschäftsfeldes an Toshiba 2009)

  • General Electric

  • Gigastorage International

  • Goldstar (with Fuji Electric)

  • GS-Magicstor/RioSpring

  • Hai Tai Electronics (for PTI)

  • Halo Data Devices (ursprünglich produzierte das Start-Up mini-disc Laufwerkt für Digitalkameras, Bankrott / Insolvent im Jahr 2001)

  • Hawker Siddley

  • Hewlett-Packard (Festplattenproduktion von 1976 bis 1996, danach zog sich HP aus diesem Geschäftszweig zurück)

  • Hightrack Computer Technik

  • Hitachi Global Storage Technologies (In 2012 erfolgte der Verkauf der Festplattensparte an Western Digital, die 3.5" Festplatten-Produktionsstätten wurden an Toshiba verkauft)

  • Hokushin

  • Honeywell Bull

  • Hyosung

  • IBIS

  • IBM (In 2002 wurde die Festplatten-Produktion an Hitachi GST verkauft)

  • Information Storage Systems (ISS)

  • Infotechnics

  • Intégral Peripherals (präsentierte das erste 1.8" Laufwerk, bankrott / insolvent im Jahr 1998)

  • International Memories (Ein Spin-Off von Memorex im Jahr 1977. Das Unternehmen zog sich 1985 aus dem Geschäftsfeld zurück)

  • Inventa

  • Iomec

  • Iomega (In 2008 übernommen von EMC)

  • Irwin International

  • Josephine County Technology

  • JVC (Schließung des Geschäftsbereichs Storage)

  • JTS (Bankrott / Insolvent 1999)

  • Kaifa Group

  • Kalok (Bankrott 1994)

  • Kennedy Company

  • LaPine Technology

  • Legend (for Gigastorage)

  • LFE

  • Linnell Engineering

  • KME-Panasonic

  • Magnetic Peripherals

  • Magnum Technology

  • MagTron

  • MarQlin

  • Marshall Laboratories

  • Matsushita Kotobuki Electr. (Aufgabe der Produktion in 2004)

  • Maxtor (Aufgekauft durch Seagate 2006)

  • Memorex (Aufgekauft durch Burroughs 1981 und 1986 mit Unisys verschmolzen, die Plattenproduktion wurde 1988 eingestellt)

  • Memory Systems

  • Metronex

  • MFE

  • Micro Peripherals

  • Micro Storage

  • Microstor

  • Microcomputer Systems

  • Microdata

  • Microlab

  • Micropolis (bankrott / Insolvent 1997)

  • Micropolis Singapore Technologies

  • Microscience International (Bankrott / Insolvenz 1997)

  • Miniscribe (zunächst insolvent, dann 1990 aufgekauft durch Maxtor)

  • MiniStor Peripherals (Das erste 1.8" Laufwerk, bankrott 1998)

  • Morrow Designs

  • Mitac

  • Mitsubishi Electric (Geschäftsbereich eingestellt)

  • Mitsumi

  • Multidigit

  • NCR

  • NEC (Geschäftsbereich eingestellt)

  • New World Computer

  • Newbury Data

  • Nikimi

  • Nippon Electric Industry

  • Nippon Peripherals, Ltd.

  • Nippon Systemhouse

  • Nipponcoinco

  • Nixdorf Computer

  • Nomaï

  • North Star

  • Ohio Scientific

  • Okidata

  • Olivetti

  • Olympia International

  • OMI Memories

  • OPC (for SyQuest)

  • Ontrax

  • Orbis

  • Orca Technology

  • Otari Electric

  • Pacific Mag

  • PCS (for Calluna)

  • Pegasus

  • Perkin Elmer

  • Peripherals General

  • Pertec Computer

  • Philips Data Systems

  • Potter Instrument

  • PrairieTek (Bankrott 1991)

  • Priam

  • PTI

  • Quantum (Verkauf des Geschäftsbereichs "Festplatten" im Jahr 2000 an Maxtor)

  • Raymond Engineering

  • RCA

  • Rico

  • Ritek (MicroStor)

  • Robotron

  • Rodime (Schließung der Festplatten-Produktion 1991)

  • ROM-Control Data

  • Rotating Memory Systems

  • Sagem

  • Samsung (Verkauf der Festplattensparte an Seagate im Jahr 2011)

  • Sanyo Electric

  • Sequel

  • Shinwa Digital

  • Shugart Associates

  • Siemens

  • SLI Associates

  • Sony

  • Sord Computer

  • Sperry

  • Storage Technology (Geschäftsbereich eingestellt)

  • Sycor

  • SyQuest Technology (Bankrott 1998)

  • Tandon (Aufgekauft durch Western Digital 1988)

  • Teac

  • Tecstor

  • Telex

  • Texas Instruments (Produktionsbereich eingestellt)

  • Teac

  • Tecmar

  • Telex

  • ThinSpin

  • Tokyo Electric

  • Toshiba Ampex Co. (TOAMCO)

  • Tosoh

  • Tracor Data

  • Tulin (Bankrott)

  • Unisys

  • Univac

  • Vermont Research

  • Vertex Peripherals (Übernommen durch Priam 1985)

  • VR Data Corp.

  • Wang Laboratories (Geschäftsbereich eingestellt)

  • Wangco

  • Western Dynex (Ampex subcontractor)

  • Xcomp

  • Xebec

  • Xyratex (for Calluna)

  • Y-E Data

  • Zentek Storage