Datenwiederherstellung und Rettung für RAID- und NAS-Systeme

Bildervorschau von R-Studio 7

R-Studio 7 adressiert, gemäß Herstellerangaben, einen lang gehegten Wunsch seiner Kunden, denn es verfügt über eine Funktionalität welche die Parameter von RAID-5 oder RAID-6 Konfigurationen zur Datenrettung automatisch ermitteln kann.

Hierbei untersucht R-Studio 7 die jeweiligen Anfangsbereiche der zu rettenden Datenträger und generiert eine Übersicht der möglichen Raid-Konfiguration. Zudem erlaubt es nach erfolgreicher Parameter-Übermittlung eine direkte Übernahme in die Rettungskonsole. Eine Übernahme ist jedoch nicht bindend, denn R-Studio erlaubt auch eine manuelle Eingabe oder Modifikation von Parametern. Um den Aufbau und die Struktur des RAID besser verstehen zu können, verfügt die Software über eine entsprechende grafische Benutzeroberfläche.

R-Studio 7 kann sowohl direkt an dem zu rettenden Datenträger eingesetzt werden, alternativ lässen sich auch zuvor erstellte Images laden und bearbeiten. Das Programm ist auch in der Lage eigenständige komprimierte Abbilder/ Images zu erstellen, was sich generell empfiehlt, wenn man mit defekten Sektoren oder latent physikalisch beschädigten Datenträgern zu tun hat.

Benutzeroberfläche R-Studio-7Welches sind die Kern-Funktionen von R-Studio 7 ?

  • Höhere Erfolgsaussichten bei der Datenwiederherstellung dank verbesserter Deep-Scan Funktionalität
  • Verbesserte Vorschaufunktion für bekannte Dateiarten (Office, PDF, Fotos)
  • Breiter Support von unterschiedlichen Dateisystemen wie (FAT/Fat 32/ NTFS, HPFS+, ext2/3 oder ReiserFS)
  • Support für die bekanntesten RAID-Varianten
  • Netzwerkversion für Clients mit Windows, MacOS, Linux

Allgemeine Infos zu R-Studio

  • R-Studio ist spezialisiert auf die Datenwiederherstellung verlorener Dokumente, Fotos wiei .jpg, *.gif, *.tif, etc., Audio- und Filmdaten und vielen weiteren unterschiedlichen Dateiendungen.
  • R-Studio stellt Daten von unterschiedlichsten Medien wieder her, so z.B. von Festplatten, SSD, Speicherkarten oder USB-Sticks und ist auch in der Lage mit höheren RAID-Konfigurationen umzugehen
  • Eine intuitive grafische Benutzeroberfläche ermöglicht es auch Laien ohne tiefergehende Hintergrundkenntnisse einfach und bequem Daten zu retten
  • IT-Administratoren erhalten mit R-Studio auch einen visuellen RAID-Editor der über Funktionalitäten zur Raidkonsistenz-Prüfung verfügt, zudem einen ASCII/Hex-Editor, sowie ein ein Programm zur Herstellung von Images.

Preise & die unterschiedlichen Programmversionen

R-Studio gibt es in den Editionen:

  • Desktop-Edition – für Desktop-Computer / stationäre PCs oder Notebooks.
  • Netzwerk-Edition – für die Datenwiederherstellung über ein Netzwerk - Unterstützt Clients für Windows, MacOS und Linux.
  • Techniker-Edition – entspricht im Funktionsumfang der Netzwerk-Edition, kann hierbei jedoch flexibler auf unterschiedlichen PCs eingesetzt werden. Haupt- und Clientversionen für Windows, MacOS und Linux.

Die Desktop- und die Netzwerk-Edition gibt es für die jeweils folgenden Systeme: Windows, MacOS, Linux

Die Techniker-Version kann grundsätzlich immer auf allen Systemen eingesetzt werden.

Unverbindliche Preisempfehlung für R-Studio:

  • Desktop-Edition 79,95 €
  • Netzwerk-Edition 179,95 €
  • Techniker-Edition 850,00 €

Die Deutsche Version inkl. deutschsprachiger Anleitung und Support von R-Studio ist im Exklusivvertrieb bei Haage & Partner erhältlich, siehe http://www.haage-partner.de

Die Demoversion zum Test mit limitiertem Funktionsumfang zum Download:

Dateien:
R-Studio v.7.0

R-Studio 7

Lizenz Testversion (eingeschränkt) Autor Haage & Partner Datum 17.10.2013 Sprache  Deutsch System  Windows Dateigröße 22.53 MB Download 736