O&O Software präsentiert die neue Version der vielfach prämierten Datenrettungssoftware

O&O Software, ein Sofwareentwickler für Datensicherheit und Datenrettung, präsentiert die neueste Programmversion der bekannten Datenwiederherstellungssoftware "O&O DiskRecovery 8", welche bereits auf den kommenden Einsatz unter Windows 8 ausgelegt ist.

DiskRecovery durchsucht hierbei den jeweiligen Datenträger auf versehentlich gelöschte oder verlorene Daten und stellt die gefundenen Daten hierbei nach Bedarf wieder her. Zur Untersuchung kann hierbei sowohl die komplette Festplatte, als auch einzelne Partitionen oder Speicherkarten und USB-Sticks auf der Suche nach verlorenen Daten herangezogen werden.

 

Ausgestattet mit einer intuitiven Bedieneroberfläche wir der Anwender mittels einer "Schritt-für-Schritt" Lösung durch den Datenwiederherstellungsprozess geleitet. Somit gestattet die Software auch Benutzern mit geringen Computerkenntnissen, durch die einfache und intuitive Benutzerführung, verlorene Daten wiederherstellen zu können.

Zudem bietet der Hersteller O&O interessierten Anwendern eine Testversion von "O&O DiskRecovery 8" zum Download an damit diese im Vorfeld ihrer Kaufentscheidung kostenlos prüfen können, ob sich noch verlorene oder versehentlich gelöschte Daten auf dem jeweiligen Speichermedium lokalisieren lassen und ob diese noch zu retten sind oder nicht. Die Wiederherstellungskonsole ist bei der Testversion jedoch gesperrt. Somit erlaubt die Testversion von "O&O DiskRecovery 8" lediglich die Suche nach wiederherstellbaren Dateien, jedoch nicht die eigentliche Datenwiederherstellung.

Überarbeitete und verbesserte Funktionsvielfalt

O&O DiskRecovery 8 ist nunmehr auch in der Lage viele weitere Dateierweiterungen und Dateitypen erkennen und wiederherstellen zu können. Neben Microsoft Office 2013 Dokumenten zählen hierzu auch viele neue Datenformate von Bildern und Videodateien von digitalen Kameras. Auch im Bereich der Erkennung von komprimierten Dateitypen wie ZIP- oder 7zip-Formaten wurde seitens O&O im Vergleich zu den Vorgängerversionen deutlich nachgebessert.

Mittels der Instant-Installation Funktion lässt sich O&O DiskRecovery 8 auch in Notfällen anwenden. Die Instant-Installation erlaubt dabei eine Datenwiederherstellung ohne mittels Schreibzugriffe auf den zu scannenden Datenträger zugreifen zu müssen. Zur Installation wird ein zweiter Rechner benötigt bei dem die entsprechenden Programmdateien dann über ein mobiles Speichermedium wie z.B. einer externen Festplatte oder über das Netzwerk zur Verfügung gestellt werden.

O&O Disk Recovery 8 ermöglicht auch das Einbinden von Datensicherungen die mit O&O DiskImage erstellt wurden. Im Falle eines Hardware-Defekts oder einer physikalischen Beschädigung der Festplatte kann mit der separat erhältlichen Imaging-Software "O&O DiskImage" im Vorfeld des Defekts ein sektorbasiertes 1:1 Abbild der Festplatte erstellt werden. Hierbei werden dann nicht nur die aktiven Daten der Festplatte in das Image kopiert, sondern auch die leeren Bereiche einer Festplatte.

Unterschiedliche Algorithmen zur Suchfunktionalität: DiskRecovery 8 von O&O kombiniert die verwendeten Algorithmen von drei unterschiedlichen O&O Produkten: O&O DiskRecovery, O&O UnErase und O&O FormatRecovery. Diese drei unterschiedlichen Suchverfahren lassen sich unter DiskRecovery sowohl einzeln, als auch ergänzend einsetzen.

So erlauben die Algorithmen von O&O UnErase einen Einsatz zur Schnellsuche nach verlorenen oder gelöschten Dateien, O&O FormatRecovery Algorithmen werden hierbei vorzugshalber bei vermeintlich beschädigten Datenrettungen eingesetzt bei denen die Datenträger noch ansprechbar sind und die Suchalgorithmen von DiskRecovery orientieren sich an jedem existenten Sekotor des Datenträgers und durchsuchen diesen nach vorhandenen Dateisignaturen, eine Funktion die essentiell ist sofern sich das Inhaltsverzeichnis des Datenträgers oder Speichermediums nicht wieder herstellen lässt.

O&O DiskRecovery 8 erscheint in vier unterschiedlichen Versionen, bzw. Programmpaketen:

O&O DiskRecovery 8 Professional Edition


Diese Version richtet sich an Endanwender für den Einsatz an einer limitierten Anzahl von PCs oder Notebooks und wird im Handel für 99,- € angeboten. Erhältlich ist diese bei MediaMarkt, Saturn sowie Amazon und im IT-Fachhandel.

O&O DiskRecovery 8 Admin Edition

Diese Version, die nur im IT-Fachhandel erhältlich ist, erlaubt den Einsatz des Programms auf unlimitierte Anzahl von PC innerhalb eines Unternehmens und erspart somit die Kosten einer mehrfachen Einzellizensierung. Der empfohlene Verkaufspreis seitens O&O wird hierbei mit 399,- € angegeben.

O&O DiskRecovery 8 Tech Edition

Die Tech Edition ist ebenfalls ausschließlich im IT-Fachhandel erhältlich und ist für die Anwendung auf unternehmensfremden Rechnern gedacht und eignet sich somit für den Fachhandel oder IT-Händler, die ihren Kunden Services zur Datenwiederherstellung anbieten wollen. Die Tech Edition kostet 990,- €.

O&O Softwarebundle: O&O DiskRecovery 8 Admin und Tech Edition

Die Admin und Tech Edition von O&O DiskRecovery 8 wird mit O&O BuildPE ausgeliefert. O&O BuildPE erlaubt die Generierung eines Boot-Mediums, wahlweise auf CD oder auf einem USB-Stick. Über dieses Boot-Medium lässt sich O&O DiskRecovery 8 dann im Rahmen der Instant-Installation-Fuktion direkt starten. Zudem verfügt O&O BuildPE auch über Systemrettungsprogramme die einen Zugriff auf die Windows-Registrierungs-Datei ermöglichen oder einen Zugriff auf gespeicherte Dateien erlauben. Somit ist eine Datenwiederherstellung auch im Falle von Fehlern an Windows-Installationen oder bei Boot-Fehlern von Windows möglich.